Grafikliebhaber | Onlineshop für Grafische Kunst
Historische Ortsansicht. Kupferstich / Radierung, 1650. Von Caspar Merian. 11,7 x 49,6 cm (Darstellung / Einfassungslinie) / 15 x 52,5 cm (Blatt).

Fauser 7640. Aus: Matthäus Merian d.Ä., Topographia Superioris Saxoniae Thüringiae/ Misniae Lusatiae etc: Das ist Beschreibung der Vorn[embste]n und Bekantesten Stätt/ und Plätz/ in Churfürstenthum Sachsen/ Thüringen/ Meissen/ Ober und NiderLaußnitz und einverleibten Landen (Frankfurt: Merian 1650). - Innerhalb der Darstellung betitelt. - Im Zentrum der Darstellung ist das, im 16. Jh. von Kurfürst August von Sachsen erbaute Schloss Lichtenburg. Zuvor war hier eine Niederlassung der Antonier, einem christlichem Hospital-Orden. An diesem Ort trafen Martin Luther und Philipp Melachton auf den päpstlichen Abgesandten Karl von Miltitz. Im Vordergund ländliche Szenen mit zwei Windmühlen - Leichte Lagerspuren. Blatt mit zwei originalen Bindefalten, im Randbereich stärker angeschmutzt. Mäßig gut erhalten.

Caspar Merian (1627 Frankfurt am Main - 1686 Schloss Waltha/Westfriesland). Bedeutender topographischer Kupferstecher und Verleger des Barock. Sohn und Schüler des Kupferstechers Matthäus Merian d. Ä., Halbbruder von Maria Sibylla Merian. Nach dem Tod des Vaters führte er den Frankfurter Verlag gemeinsam mit seinem Bruder Matthäus d.J. Herausgegebene Hauptwerke 'Topographia Germaniae' und 'Theatrum Europaeum'.

100,00 EUR (incl. MwSt.)

Folgende Werke könnten Ihnen auch gefallen:

Schönebeck (Elbe). - Gesamtansicht. - Merian. - "Statt Schönebeck".

Historische Ortsansicht. Kupferstich / Radierung, 1653. Von Caspar Mer...

€ 120,00

Warenkorb

Der Warenkorb ist leer.

Anbieter

Versandkosten  

6,00 EUR Deutschland
14,00 EUR Europa
32,00 EUR Weltweit