Grafikliebhaber | Onlineshop für Grafische Kunst
Mezzotinto / Schabkunstblatt & Radierung, 1782. Von Johann Friedrich Bause, nach Christian Wilhelm Ernst Dietrich (Dietricy). 20,4 x 16,8 cm (Darstellung) / 22,1 x 18,4 cm (Platte) / 28,5 x 24 cm (Blatt).

Keil 32 III (von III). In der Platte rechts unter der Darstellung signiert und datiert: "J.F. Bause fec. 1782." Links bezeichnet "C.W.E. Dietrich del." - Georg Klein urteilt über dieses Blatt in seinem "Catalog des Kupferstichwerkes von J.F. Bause" wie folgt: "In diesem Blatte ist die Schwarzkunst mit der Radirnadel glücklich vereinigt". - Schmaler Rand um die Platte, oben knapp auf die Plattenkante beschnitten. Büttenpapier durchgehend etwas knickspurig und fleckig. Insgesamt mäßig guter Erhaltungszustand.

Johann Friedrich Bause (1738 Halle an der Saale - 1814 Weimar). Deutscher Kupferstecher und Radierer. Früh verwaist autodidaktisches Studium der Kunst, wobei er sich an Johann Georg Wille orientierte. 1759 unter Johann Jacob Haid in Augsburg tätig, wo Anton Graff ein Porträt von ihm malte. 1763 Heirat mit Henriette Charlotte Brünner in Halle. Ging 1766 nach Leipzig, wo er Professor für Kupferstich an der Kunstakademie wurde und sich zu einem der besten Porträtstecher seiner Zeit ausbildete. Seit 1786 Ehrenmitglied der Preußischen Akademie der Künste in Berlin. Als um 1809 sein Augenlicht nachließ, fertigte er einen letzten Stich von seinem Schwiegersohn.

Christian Wilhelm Ernst Dietrich (Dietricy) (1712 Weimar - 1774 Dresden). Deutscher Maler und Radierer, Sohn des Weimarer Hofmalers Johann Georg Dietrich. 1724 Übersiedelung nach Dresden 1724 und Förderung durch den Landschaftsmaler Johann Alexander Thiele, später durch Graf Brühl. 1734 Reise in die Niederlande. 1741 Ernennung zum Hofmaler König August III. 1743 Studienreise nach Italien; seither signierte er als "Dietricy". 1764 Direktor der Malerschule der Meißner Porzellanmanufaktur. Ab 1765 Professur an der Kunstakademie Dresden. Dietricy rühmte sich, in allen Stilen malen zu können, entsprechend vielschichtig und teilweise disparat ist sein malerisches Werk angelegt. Unter seinen Schülern ist der Malerradierer Johann Christian Klengel hervorzuheben.

120,00 EUR (incl. MwSt.)

Folgende Werke könnten Ihnen auch gefallen:

Kauffmann, Angelika. - Medaillonbildnis im Profil von links. - Johann ...

Kupferstich / Linienstich & Punktstich, 1794. Von Johann Friedrich Bau...

€ 240,00

Hegi, Franz. - "Die Burg in der Abendsonne".

Radierung / Aquatinta, 1797. Von Franz Hegi, nach Ferdinand von Kobell...

€ 240,00

Reinhart, Johann Christian. - "Sepolcro antico in Via Nevia dello Torr...

Radierung / Strichätzung, 1792. Von Johann Christian Reinhart. 14,6 x...

€ 250,00

Schroeder, Charles. - Opferung Isaaks. - Nach Jan Lievens. - "Le Sacri...

Kupferstich / Punktstich, in Crayonmanier, in Bister, 1787. Von Charle...

€ 40,00

Rauscher, Friedrich. - Drei Wanderer vor Eichenwald.

Radierung / Strichätzung, auf Büttenpapier, 1788. Von Friedrich Raus...

€ 50,00

Ravenet, Simon Francois. - Zigeunerin. - Nach Bartolomeo Morelli. - "T...

Kupferstich, dezent koloriert, 1762. Von Simon François Ravenet d.Ä....

€ 180,00

Chodowiecki, Daniel Nikolaus. - "Die Jünger von Emaus II".

Radierung / Strichätzung, 1779. Von Daniel Nikolaus Chodowiecki. 14,4...

€ 150,00

Chodowiecki, Daniel Nikolaus. - Gustav Adolf von Schweden verschont La...

Radierung / Strichätzung, 1796. Von Daniel Nikolaus Chodowiecki. 16,2...

€ 90,00

Chodowiecki, Daniel Nikolaus. - Sterbebett Herzog Otto von Bayern.

Radierung / Strichätzung, 1793. Von Daniel Nikolaus Chodowiecki. 16,2...

€ 80,00

Warenkorb

Der Warenkorb ist leer.

Anbieter

Versandkosten  

6,00 EUR Deutschland
14,00 EUR Europa
32,00 EUR Weltweit