Grafikliebhaber | Onlineshop für Grafische Kunst
Historische Ortsansicht. Kupferstich / Radierung, 1650. Von Matthäus Merian d. Ä.. 23,3 x 34,5 cm (Darstellung / Einfassungslinie) / 30 x 35 cm (Blatt).

Aus: Matthäus Merian d.Ä., Topographia Superioris Saxoniae Thüringiae/ Misniae Lusatiae etc: Das ist Beschreibung der Vorn[embste]n und Bekantesten Stätt/ und Plätz/ in Churfürstenthum Sachsen/ Thüringen/ Meissen/ Ober und NiderLaußnitz und einverleibten Landen (Frankfurt: Merian 1650). - Oben in der Darstellung betitelt. Rechts und links oben jeweils Wappenschild. Unten ungefülltes Schriftband. - Gesamtansicht der Geburtsstadt Luthers mit der Nikolaikirche, der St. Petrikirche und der St. Andreaskirche. - Leicht stockfleckig, ausgeprägte und nachgedunkelte Bugfalte, minimal ausgefranste Kanten unten. Guter Zustand.

Matthäus Merian d. Ä. (1593 Basel - 1650 Langenschwalbach). Schweizerisch-deutscher Kupferstecher und Verleger. Schüler beim Zürcher Kupferstecher Friedrich Meyer. 1610-15 Studium bei Dietrich Brentel Straßburg und bei Jacques Callot in Nancy und Paris. 1615 Entstehung seines großen Basler Stadtplans. 1616 Arbeit bei dem Verleger und Kupferstecher Johann Theodor de Bry in Frankfurt am Main und Oppenheim. Ab 1623 Fortführung des Verlagshauses de Brys in Frankfurt. Vater von Matthäus Merian dem Jüngeren, Caspar Merian sowie Maria Sibylla Merian. Merian gab eine Reihe von 'Topographien' verschiedener Länder heraus; es erschienen 30 Bände mit über 2000 Stadt- und Ortsansichten. Die nach der Natur aufgenommenen Ansichten sind in der Perspektive meisterhaft und stellen oftmals die ältesten dokumentierten Ansichten der jeweiligen Orte dar.

115,00 EUR (incl. MwSt.)

Warenkorb

Der Warenkorb ist leer.

Anbieter

Versandkosten  

6,00 EUR Deutschland
14,00 EUR Europa
32,00 EUR Weltweit