Grafikliebhaber | Onlineshop für Grafische Kunst
Lithografie / Kreidelithografie, partiell geschabt, in Rotbraun, auf gehämmertem Kupferdruckbütten, 1904. Von Karl Bauer. 44,8 x 34,2 cm (Darstellung / Druckbild) / 58 x 45 cm (Blatt).

Links unten in Bleistift signiert und datiert: "Karl Bauer 1904". Rechts Titel. Im Stein unten Ritzsignatur: "KARL BAUER". - Leichte Knickspur im Rand links oben. Sonst sehr gut erhalten.

Karl Bauer (1868 Stuttgart - 1942 München). Deutscher Grafiker, Maler und Schriftsteller. Ab 1888 an der Kunstakademie Stuttgart und an der Akademie der Bildenden Künste München u.a. bei Wilhelm von Lindenschmit. Studienreisen nach Italien und Frankreich. 1891 Bekanntschaft mit Stefan George in Venedig und Fertigung des berühmten Porträts desselben. 1893 in Paris. Nach 1896 in München als Illustrator. Ab 1903 verstärkt Hinwendung zur Bildniskunst, ausgehend von seiner vertieften Beschäftigung mit Goethe und dessen Physiognomie. 1908 erscheint im Mittler-Verlag in Berlin seine illustrierte Abhandlung "Goethes Kopf und Gestalt". 1927 Teilnahme an der Münchener Kunstausstellung im Glaspalast. Neben seinen Gedichten verfasste Bauer zahlreiche Abhandlungen über Geschichte, Literatur und Religion. Als Maler spezialisierte er sich auf Lutherporträts, so für die Kirchen in Görlitz, Oppenweiler und Helsinki. Neben Porträts berühmter Zeitgenossen, wie George und Vollmoeller, fertigte Bauer zahlreiche Porträts historischer Persönlichkeiten, die immer auch den Anspruch bildlicher Charakterstudien von Person und Werk haben. 1930 zog er von München zurück nach Stuttgart, wo er oberhalb der Stadt in Sillenbuch lebte und arbeitete. 1932 beteiligte er sich einmalig an der 7. Stuttgarter Sezession mit dem Bildnis seiner Schwester. Teilnahme an der Ausstellung Juryfreie Künstlervereinigung Stuttgart.

Franz Liszt (1811 Raiding / Doborján - 1886 Bayreuth). Ungarisch Liszt Ferencz. Österreichisch-ungarischer Pianist und Komponist. Einer der bedeutendsten Klaviervirtuosen und Komponisten des 19. Jahrhunderts, Wegbereiter der sogenannten Programm-Musik. Ab 1822 Unterricht bei Carl Czerny (Klavier) und Antonio Salieri (Komposition). Ab 1823 in Paris blieb ihm der Zugang zum Konservatorium versagt, weshalb er weiter Privatunterricht (Antonin Reicha) nahm. Nach dem Tod des Vaters 1827 gab er in Paris Klavierunterricht und pflegte Kontakt zu Künstlern wie Victor Hugo, Honoré de Balzac, Alexandre Dumas und George Sand. Nach einer Krise arbeitete er ab 1832 wieder an Kompositionen. Im selben Jahr Bekanntschaft mit seiner Geliebten Marie d’Agoult. In den Jahren nach 1835 reiste Liszt quer durch Europa, um immer erfolgreichere Konzerte zu geben. 1843 Bruch mit Marie d’Agoult. 1843-61 Anstellung als Kapellmeister in Weimar. 1848-60 lebte er mit der Fürstin Carolyne zu Sayn-Wittgenstein zusammen ebenda. 1861 verließ er Weimar Richtung Rom, wo er 1865 Kleriker wurde und den Titel eines Abbé erhielt.

240,00 EUR (incl. MwSt.)

Folgende Werke könnten Ihnen auch gefallen:

Wolf, Hugo. - Bildnis. - Karl Bauer. - "Hugo Wolf".

Lithografie / Kreidelithografie, partiell geschabt, in sattem Schiefer...

€ 190,00

Morena, Berta. - Bildnis. - Karl Bauer. - "Sängerin Morena".

Lithografie / Kreidelithografie, partiell geschabt, in Schwarzbraun, a...

€ 280,00

Wolf, Hugo. - Bildnis vor Eduard Moerike. - Karl Bauer. - "Hugo Wolf m...

Lithografie / Kreidelithografie, partiell geschabt, in sattem Blaugrü...

€ 250,00

Schillings, Max von. - Bildnis. - Karl Bauer. - "Max Schillings".

Lithografie / Kreidelithografie, partiell geschabt, in Graubraun, auf ...

€ 180,00

Hebbel, Friedrich. - Bildnis. - Karl Bauer. - "Hebbel-Studie".

Lithografie / Kreidelithografie, partiell geschabt, in Dunkelbraun, au...

€ 190,00

Dresden. - Theaterplatz. - Denkmal Carl Maria von Weber. - Rohbock & K...

Historische Ortsansicht. Stahlstich, 1855-1862. Von Johann Wilhelm Bau...

€ 15,00

Warenkorb

Der Warenkorb ist leer.

Anbieter

Versandkosten  

0,00 EUR Deutschland
8,00 EUR Europa
26,00 EUR Weltweit