Grafikliebhaber | Onlineshop für Grafische Kunst
Historische Ortsansicht. Radierung / Umrissradierung, alt aquarelliert, 1805. Von Christian Gottlob Hammer, nach Johann Gottfried Jentzsch. 37,1 x 53,7 cm (Darstellung / Einfassungslinie) / 47 x 59 cm (Blatt).

In der Platte rechts unter der Darstellung signiert und datiert: "Gravé par G.C. Hammer à Dresde. 1805." Mittig Verlegeradresse von heinrich Rittner, Dresden. Darunter Titel. - Links oben angeschnittenes Wasserzeichen "J WHATMAN". - Seltenes Blatt. - Umlaufend schmaler Rand um die Platte. Das Papier partiell schwach fleckig, das Kolorit etwas gebräunt. Insgesamt guter Erhaltungszustand bei schönem Gesamteindruck.

Christian Gottlob Hammer (1779 Dresden - 1864 Dresden). Deutscher Landschaftsmaler und Kupferstecher. Ab 1794 Studium an der Dresdner Akademie, dort 1798 Meisterschüler bei Johann Philipp Veith. 1816 Mitglied der Akademie und dem berühmten Kreis der "Dresdner Romantiker" zugehörig. 1829 Berufung zum außerordentlichen Professor. Im Wesentlichen konzentrierte sich Hammer auf Landschaftsdarstellungen und Städtebilder. Sein umfangreiches Gesamtwerk umfasst Arbeiten in den verschiedenen Techniken, u.a. Zeichnungen in Sepia und Wasserfarben sowie Radierungen und Kupferstiche nach eigenen Entwürfen und Vorlagen anderer Künstler, u.a. Johann Clausen Dahl, Caspar David Friedrich, Ernst Ferdinand Oehme.

Johann Gottfried Jentzsch (1759 Hinterjessen bei Pirna - 1826 Dresden). Deutscher Landschaftsmaler, Zeichner und Radierer. Als Schüler der Zeichenschule der Meißner Porzellanmanufaktur dort 1780-1800 als Bataillen-, Jagd-, Vieh- und Landschaftsmaler tätig. Ab 1790 sächsische Ansichten im Stile Adrian Zinggs. 1797 Berufung durch Camillo Graf Marcolini als Theaterdekorationsmaler nach Dresden. 1800 Anstellung als Hoftheatermaler und Übersiedlung nach Dresden. 1802/03 kurfürstliches Stipendium für Studienreise nach Rom, wo er mit Angelika Kauffmann verkehrte. Nach seiner Rückkehr arbeitete er wieder für das Hoftheater sowie für die Bühnen in Pillnitz und im Linckeschen Bad. Seit 1817 Lehrer für architektonisches Zeichnen an der Industrie- und Bauschule der Dresdner Kunstakademie. 1825 Mitglied der Akademie.

1800,00 EUR (incl. MwSt.)

Folgende Werke könnten Ihnen auch gefallen:

Siebeneichen (Meißen). - Gesamtansicht aus der Ferne. - "Schloß Sieb...

Historische Ortsansicht. Lithografie / Kreidelithografie, um 1830. 16,...

€ 180,00

Meißen. - Albrechtsburg. - Rordorf. - "Ansicht von Meissen unterhalb ...

Historische Ortsansicht. Aquatinta über Tonplatte, um 1820. Von Conra...

€ 240,00

Meißen. - Gesamtansicht. - Saxonia. - "Meissen".

Historische Ortsansicht. Lithografie / Kreidelithografie, 1835. 10,4 x...

€ 50,00

Meißen. - Elbbrücke. - Schramm. - "Prospect der künstlichen Elb-Br...

Historische Ortsansicht. Kupferstich / Radierung, 1735. Von Christian ...

€ 450,00

Meißen. - Gesamtansicht. - Petrus Schenk d.Ä.. - "Prospect von des u...

Historische Ortsansicht. Kupferstich, um 1700. Von Peter Schenk d.Ä.....

€ 2000,00

Meißen. - Albrechtsburg & Logenhaus. - Arthur Julius Barth. - "Burg u...

Radierung / Strichätzung, um 1914. Von Arthur Julius Barth. Auflage E...

€ 40,00

Meißen. - Fürstenschule St. Afra. - Rektorat. - Mosche. - "Das alte ...

Historische Ortsansicht. Lithografie / Kreidelithografie, 1889. 17,7 x...

€ 110,00

Meißen. - Lommatzscher Tor. - R. Welte. - "Meißen an der Elbe".

Zeichnung / Bleistiftzeichnung, mit Farbstift ankoloriert, um 1905. Vo...

€ 120,00

Warenkorb

Der Warenkorb ist leer.

Anbieter

Versandkosten  

0,00 EUR Deutschland
8,00 EUR Europa
26,00 EUR Weltweit