Grafikliebhaber | Onlineshop für Grafische Kunst
Holzschnitt, auf kräftigem gelblichem Karton, 1940-1950. Von Wilhelm Rudolph. 49,5 x 59,8 cm (Darstellung) / 55 x 66 cm (Blatt).

Rechts unten in Bleistift signiert: "Wilhelm Rudolph". Links bezeichnet: "Handdruck". - Eigenhändiger Abzug bzw. Abrieb des Künstlers. - Papier gebräunt und etwas fleckig. Blattrand bestoßen mit mehreren kleinen Fehlstellen. Verso stellenweise oberflächlicher Papierverlust, vorn nicht sichtbar. Insgesamt mäßig guter Zustand.

Wilhelm Rudolph (1889 Chemnitz - 1982 Dresden). Dresdner Maler und Grafiker. 1906-08 Lithografenlehre. 1908-14 Studium an der Akademie der Künste in Dresden bei Robert Sterl, Meisterschüler von Carl Bantzer. 1914-18 Soldat im Ersten Weltkrieg. Ab 1920 freischaffend in Dresden tätig. Mitglied der "Künstlervereinigung Dresden". 1932 Aufnahme der Lehrtätigkeit an der Dresdner Akademie der Künste, 1935 Professur. 1938 Entlassung und Ausstellungsverbot. 1945 Verlust des fast gesamten künstlerischen Werks durch die Bombenangriffe auf Dresden. 1946-49 erneute Lehrtätigkeit an der HfBK Dresden. 1961 Nationalpreis der DDR, Martin-Andersen-Nexö-Preis der Stadt Dresden, Kunstpreis des FDGB. 1979 Ehrenbürger der Stadt Dresden. 1980 Nationalpreis der DDR.

750,00 EUR (incl. MwSt.)

Folgende Werke könnten Ihnen auch gefallen:

Rudolph, Wilhelm. - Elbauen bei Pillnitz.

Holzschnitt, um 1960. Von Wilhelm Rudolph. 39,5 x 48,0 cm (Darstellung...

€ 700,00

Rudolph, Wilhelm. - "Liegender Akt vor Pillnitzer Elbinsel".

Holzschnitt, auf kräftigem Weißenborn-Bütten, 1960-1970. Von Wilhel...

€ 500,00

Schmid, Emil. - Weiden am Feld.

Radierung / Strichätzung, in Schwarz, auf gelblichem festem Papier, 1...

€ 60,00

Körnig, Hans. - "Ausstellung anläßlich des 50. Geburtstags des Male...

Radierung / Aquatinta, in Schwarz, auf gelbem Velin, 1955. Von Hans K...

€ 200,00

Warenkorb

Der Warenkorb ist leer.

Anbieter

Versandkosten  

0,00 EUR Deutschland
8,00 EUR Europa
26,00 EUR Weltweit