Grafikliebhaber | Onlineshop für Grafische Kunst
Historische Ortsansicht. Stahlstich, 1862. Von Johann Poppel, nach Carl Christian Koehler. 11,8 x 17,3 cm (Darstellung) / 20,5 x 30 cm (Blatt).

Aus: Ludwig Rohbock & Carl Koehler, Das Königreich Sachsen, Thüringen und Anhalt, dargestellt in malerischen Original-Ansichten (Darmstadt: Gustav Georg Lange 1855-1862). - In der Platte rechts unten signiert "Joh. Poppel sculpt". Gestochener Titel unterhalb der Darstellung. - Geringfügig fingerspurig, die Ecken unscheinbar bestoßen. Insgesamt gut erhalten.

Johann Poppel (1807 Hammer bei Nürnberg - 1882 Ammerland am Starnberger See). Eigentlich Johann Gabriel Friedrich Poppel. Deutscher Landschaftsmaler, Vedutenzeichner, Kupfer- und Stahlstecher. Schüler der Nürnberger Kunstschule bei Friedrich Johann M. Geißler. Erlernte den Stahlstich bei Carl Ludwig Frommel in Karlsruhe. Arbeitete 1832 in London bei William Tombleson, 1833 in Karlsruhe, ab 1834 in Nürnberg und ab 1838 in München. Einer der bedeutendsten Stahlstecher der ersten Generation in Deutschland.

Carl Christian Koehler (1827 Darmstadt - 1890 Darmstadt). Auch Karl Christian Koehler. Deutscher Maler, Landschaftszeichner und Verleger. Reiste 1848 nach einer Buchhändlerlehre in Rotterdam nach New York, um dort für seinen Onkel und Verleger Gustav Georg Lange eine Filiale zu eröffnen. Dort erkrankt betrieb er zusammen mit dem befreundeten Maler Paul Weber Naturstudien. Hielt sich dann zu Studienzwecken 1850 in Ostende sowie in München und London, wo er sich die Aquarelltechnik aneignete. Heiratete die Tochter Langes und gründte eine Kunst- und Sortimentsbuchhandlung in Darmstadt. Lieferte zu zahlreichen Ansichtenwerken seines Onkels die Zeichnungen. Arbeitete sodann mit Ludwig Rohbock an zahlreichen Bänden "Malerischer Original-Ansichten", so z.B. vom Königreich Sachsen, von Rhein, Salzburger Alpen, Thüringer Wald und Harz.

25,00 EUR (incl. MwSt.)

Warenkorb

Der Warenkorb ist leer.

Anbieter

Versandkosten  

2,50 EUR Deutschland
5,00 EUR Europa
5,00 EUR Weltweit