Grafikliebhaber | Onlineshop für Grafische Kunst
Kupferstich / Linienstich, auf Velin-Büttenkarton, 1750-1760. Von Johann Georg Wille, nach Gerard Dou. 33,8 x 27,0 cm (Darstellung / Druckbild) / 39,5 x 28,3 cm (Platte) / 45,5 x 34 cm (Blatt).

In der Platte rechts unten signiert: "Grave par J.G. Wille". Unten mittig Titel und Verlegeradresse von Wille. - Schöne sbreitrandiges Exemplar. Unscheinbares Eselsohr in der äußersten Blattecke links unten. Sehr guter Erhaltungszustand.

Johann Georg Wille (1715 auf der Obermühle am Dünsberg bei Gießen - 1808 Paris). Deutscher Kupferstecher und Kunsthändler. Zunächst Lehre bei einem Bildnismaler, dann Ausbildung zum Metallgraveur beim Büchsenmacher Peter Wittemann in Gießen. Danach als Graveur in Usingen tätig. 1736 Wanderung nach Paris und Freundschaft zum Kupferstecher Georg Friedrich Schmidt. In Paris arbeitete er zunächst als Metallgraveur, erlernte aber nebenbei den Kupferstich, wobei er sich an Schmidt, an Jean Daullé und Johann Martin Preissler orientierte. Mit ersten Porträtstichen, z.B. von Hyacinthe Rigaud, machte er sich in Paris einen Namen. Mit seiner ausgezeichneten Stichtechnik stieg er zur Spitze der Pariser Künstler auf. Er stach nach bedeutenden zeitgenössischen Malern, reproduzierte aber auch viele altniederländische Gemälde. 1755 Titel "Graveur du Roi", 1761 Mitglied der Académie royale. In seinem Haus am Quai des Augustins betrieb er einen regen Kunsthandel, unterhielt aber auch eine eigene Kupferstecher- und Zeichenschule. Zu seinen vielen Schülern zählen Balthasar Anton Dunker, Johann Friedrich August Tischbein und Franz Edmund Weirotter. Durch die Französische Revolution verlor er am Ende des Leben sein Vermögen und starb verarmt.

Gerard Dou (1613 Leiden - 1675 Leiden). Niederländischer Genre- und Bildnismaler. Anfänglich Schüler seines Vaters, des Glasmalers Douwe Janszoon. Darauf lernte er die Kupferstecherkunst bei Bartholomeus Dolendo und die Glasmalerei Pieter Clouwenhorn. Später war er in der Werkstatt des Vaters tätig und wurde 1625 Mitglied der Glasmachergilde. 1628-31 Schüler Rembrandt van Rijns. Nach Abschluß der Lehre war er in Leiden selbstständig tätig. Seit 1644 Bemühungen um die Gründung einer Lukas-Gilde in Leiden, welche dann 1648 gegründet wurde.

160,00 EUR (incl. MwSt.)

Folgende Werke könnten Ihnen auch gefallen:

Coentgen, Georg Joseph. - Epitaph des Wolfgang von Dalberg von 1606. -...

Kupferstich, um 1780. Von Georg Joseph Coentgen. 18,1 x 8,9 cm (Darste...

€ 140,00

Ridinger, Johann Elias. - "Eine Anzahl Rehe in einem schönen Tierpark...

Radierung / Strichätzung, 1738. Von Johann Elias Ridinger. 54,2 x 43,...

€ 350,00

Randon, Claude. - Skulptur des Amor. - "Un Amorino In Piedi – Negl´...

Kupferstich, 1704. Von Claude Randon. 28 x 16 cm (Platte) / 49 x 36 cm...

€ 120,00

Ridinger, Johann Elias. - "Der gefährliche Schlummer. Periculosa dorm...

Mezzotinto / Schabkunstblatt, alt koloriert, um 1740. Von Johann Elias...

€ 480,00

Ridinger, Johann Jakob. - "Der große Junge schläft. Die Amme puzt da...

Mezzotinto / Schabkunstblatt, um 1760. Von Johann Jakob Ridinger. 39,5...

€ 390,00

Chodowiecki, Daniel Nikolaus. - Die protestantischen Stände vor Kaise...

Radierung / Strichätzung, 1798. Von Daniel Nikolaus Chodowiecki. 16,2...

€ 100,00

Narren. - Starrsinn. - Abraham a Santa Clara. - "Eigensinniger-Narr".

Radierung / Kupferstich, 1709. Von Christoph Weigel. 11,9 x 11,5 cm (D...

€ 90,00

Meißen. - Jahnaischer Hof. - Mannfeld. - "Aus Meissen".

Historische Ortsansicht. Radierung, um 1880. Von Bernhard Mannfeld. 17...

€ 70,00

Narren. - Hochmut / Dünkel. - Abraham a Sancta Clara. - "Herren-Narr"...

Radierung / Kupferstich, alt koloriert, 1709. Von Christoph Weigel. 12...

€ 180,00

Warenkorb

Der Warenkorb ist leer.

Anbieter

Versandkosten  

6,00 EUR Deutschland
14,00 EUR Europa
32,00 EUR Weltweit